DeutschEnglishTeLC A. Kutschelis unnd Sohn, Dipl.-Ingenieure
 
Home
Unternehmen
Produkte
Pedelec / E-Bike
Pedelec-Rollen-Prüfstand
Fahrmotor Teststand
Elektromotor nachrüsten
Mechatronik
KFZ Motorentechnik
Metalltechnologien
Regelungstechnik
Wärmeübertragung
Kälte / Klima / Lüftung
Versorgungstechnik
Regenerative Energien
Kompressoren / Pumpen
Fließbetttrockner
Downloads
Druckbarer Katalog
Neuheiten
Neuheitenbrief
Hobby
Kontakt Deutschland
Kontakt International
Anfahrt
Impressum
16:40 / 18.09.2018
druckbare Version Versorgungstechnik
 
Versorgungstechnik
Universeller Mess- und Prüftisch für den Einsatz in nahezu allen Bereichen der Versorgungstechnik. Ein mit hochwertiger Messtechnik ausgerüsteter Basisstand wird mit vorgefertigten Themen-Platten kombiniert und bildet dadurch eine multimediale Einheit für die theoretische und praktische Ausbildung. Besonders bemerkenswert sind dabei die Vielzahl der Versuche, die Bedienerführung zum Experimentieren über PC und die Möglichkeit des Selbstmontierens aus einem Baukastensystem auf einer Rasterplatte.
 
Versuchsmöglichkeiten:
  • Ruhe- und Fließdruck
  • Strömungswiderstand von Armaturen
  • Druckstoß durch schnellschließende Armaturen
  • Druckverlust in Rohrleitungen mit
  • Druckverlust durch scharfe Umlenkungen
  • Kennfeld einer Kreiselpumpe
  • Hintereinanderschalten von Kreiselpumpen
  • Verhalten einer Mischarmatur (Kaltbetrieb)
  • Verhalten eines Elektrodurchlauferhitzers
  • Berührungslose Armaturen
  • Abwassertechnik mit Experimentiertafel
  • Verhalten eines Gasdurchlauferhitzers
  • Durchlauferhitzer und Einhebelmischer
  • Verhalten einer thermostatgesteuerten Mischarmatur
  • Strom- und Wasserverbrauch
  • Längenänderung durch Temperatur
  • Schallursachen und -Quellen
  • Luft- und Körperschalldämpfung
  • Verfahren des Trinkwasserschutzes mit
  • Sicherheitsarmaturen für Warmwasser-bereiter
  • Verhalten einer Kombitherme auf Montage-gewand
  • 3- und 4-Wegemischer und ihre Hydraulik
 

Baukastensystem:

Das Baukastensystem erlaubt individuelle Aufbauten mit praxisüblichen Elementen. Die Befestigung erfolgt über Muffenschellen, die in die schlüssellochartigen Raster-Tafelausstanzungen eingesteckt und festgedreht werden. Verschraubungen dienen als Verbindungselemente. Besondere Variabilität bieten die Meibes Wellrohre.

 

Zielsetzung:

Der Versorgungstechniker von heute muss sich einer Vielzahl von Aufgaben stellen. Sie beginnen bei der Planung und Auslegung, führen über Montage und Inbetriebnahme, bis zur Wartung und Instandsetzung eines Versorgungssystems. In all diesen Bereichen muss er mit modernsten (computergestützten) Hilfsmitteln umgehen können, aber auch über das nötige Grundwissen und technische Verständnis verfügen. Der Mess- und Prüftisch U2000 wurde entwickelt um diese Fähigkeiten mit einem Lehrmittel zu trainieren:

 
  • Planung und Auslegung
    wird durchgeführt auf der Grundlage von physikalischem und technischem Basiswissen, Erfahrungswerten, Richtlinien und Normen. Der U2000 eignet sich hervorragend das physikalische und technische Basiswissen in der Praxis zu erlernen, zu vervollständigen und mit der Theorie zu vergleichen. Zu diesem Zweck existieren zahlreiche vorgefertigte oder selbst aufzubauende Versuche mit denen das Verhalten und die Eigenschaften von versorgungstechnischen Elementen untersucht und überprüft werden kann. Bei der Versuchsdurchführung werden Lehrer und Schüler durch die Experimentiererführung unterstützt.
  • Montage und Inbetriebnahme
    hierbei kommt es darauf an zu erkennen, wo die Probleme bei dem Montieren von versorgungstechnischen Systemen liegen. Es muss gezeigt werden wie durch das Einhalten von Richtlinien und Normen, und durch den Einsatz moderner Montagetechniken eine störungsfreies Versorgungssystem aufgebaut werden kann. Auf dem U2000 können verschiedenste Versorgung(-teil-)systeme als Baukastensystem aufgebaut werden. Hierbei werden nur praxisübliche Elemente verwendet. Die Inbetriebnahme ist durch wirksame Sicherheitseinrichtungen auch im Fehlerfall gefahrlos.
  • Wartung, Fehlersuche und Instandsetzung
    auch für die Wartung ist ein solides Basiswissen über die Funktionsweise von versorgungstechnischen Systemen nötig. Bei der Fehlersuche kommt es darauf an Symptome zu erkennen und durch systematisches Ausgrenzen die Ursache der Störung zu finden. An dem U2000 können auf verschieden Versuchstafeln die Wartung, Fehlersuche und Instandsetzung geübt werden. Die Fehlersuche kann über die integrierte Experimentiererführung erfolgen.
 
Auch in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis geht der U2000 neue Wege: Die Experimentierplatten sind sehr kostengünstig, da diese nur die Messstrecken tragen, und die hochwertigen Messtechnik nur einmal auf dem Prüftisch U2000 installiert ist.
 
Technische Daten:
  • Auf Microcontroller basierende elektronische Messtechnik
    • LC-Display mit Touch-screen
    • Interaktive Experimentiererführung
    • Schnellreagierende Messgrößen:
      • Elektrische Leistung bis 18,00 kW
      • Gasverbrauch bis 6,000 m3/h (Gaszählerwerk zusätzlich sichtbar)
      • Kalt- und Warmwasser bis 1500 l/h
      • Temperaturen 2 fest installierte und ein beweglicher Fühler:Meßbereich:0 bis 100,0 C
      • Drücke 4 fest installiert, 2 frei steckbar Messbereich: 0- 9,00 bar absolut
  • Anschlüsse direkt vielfach oder über Schläuche, absperrbar ohne Druckverlust
  • Mischventil zum Regulieren des Warmwassers
  • Abflussbecken über die ganze Breite
  • Sicherheitsmagnetventile für alle Energie
  • FI-Schalter und Hauptschütz mit Not-Aus-Taste
  • Aufhängung mit 4 Haken über 2 Nirostastreben mit Sicherheitsbolzen
 
Bedienerführung
 
Die Bedienerführung der U2000 führt durch das Experiment. Sie unterstützt dabei den Anwender die gewünschten Lehrergebnisse zu erhalten. Dazu werden dem Versuchsaufbau und -Fortschritt entsprechende Meldungen und Anweisungen gegeben. Fehler in der Versuchsdurchführung werden früh erkannt und gemeldet. Die Versuchsergebnisse können sofort betrachtet werden.
 
Beispiel: Ermittlung der Kennlinie eines Drei-Wege-Mischer
 
Versorgungstechnik
Universalansicht: Dies ist der Standardbildschirm. Alle Messgrößen werden angezeigt.
Versorgungstechnik
Aufforderung die Anlage drucklos zu machen. Hierzu müssen RW und RK auf "zu" gestellt werden. Es wird automatisch im Versuch fortgefahren wenn der U2000 drucklos ist.
   
Versorgungstechnik
Die Anlage ist drucklos der Versuch kann nach dem dargestellten Bild aufgebaut werden. Die Fertigstellung des Aufbaus wird durch die Taste "Fertig" bestätigt.
Versorgungstechnik
Der Versuchsaufbau ist jetzt fertig aufgebaut und kann jetzt befüllt werden. Es wird automatisch fortgefahren wenn der Versuchaufbau unter Druck steht.
   
Versorgungstechnik
Aufforderung zur Einstellung der Versuchsparameter am Versuchsaufbau.
Versorgungstechnik
Eintragen der Versuchsparameter. Diese werden sofort auf Plausibilität geprüft.
   
Versorgungstechnik
Abfahren der einzelnen Messpunkte.
Versorgungstechnik
Darstellung des Datenfeldes.
 
Fertiges Versuchsergebnis erstellt mit dem mitgeliefertem Programm für Windows 95/98/NT/XP/2000
 
Versorgungstechnik
 
nach oben
Versuche mit/ohne vorgefertigten Themenplatten
 
Versorgungstechnik
Armaturenprüfung mit Hilfstafel
Versorgungstechnik
Armaturenprüfung direkt
   
Versorgungstechnik
Armaturenprüfung direkt
Versorgungstechnik
Sicherheitsarmaturen
   
Versorgungstechnik
Rohrreibung
Versorgungstechnik
Umlenkverluste
   
Versorgungstechnik
Längenänderungen durch Temperatur
Versorgungstechnik
Schallursachen
   
Versorgungstechnik
Schalldämpfung
Versorgungstechnik
(Kombi-) Therme + Wärmetauscher
   
Versorgungstechnik
Schutz des Trinkwassers
Versorgungstechnik
berührungslose Armaturen
   
Versorgungstechnik
Abwassertechnik
Versorgungstechnik
3- und 4- Wege Mischer
 
nach oben
Stichworte: Prüftisch, Montagewand, Prüfwand, Heizungstechnik, Sanitärtechnik, Rohrleitungsbau, Installationstechnik, Versorgungstechnik, Wassertechnik, Lüftungstechnik, Versuchsanlage, Versuchswand, Modularbeitsplatz, Heizung, Klima, Sanitär, Versorgungstechnik
 
©TeLC Unna 2004