DeutschEnglishTeLC A. Kutschelis unnd Sohn, Dipl.-Ingenieure
 
Home
Unternehmen
Produkte
Industrie 4.0
Pedelec / E-Bike
Pedelec-Rollen-Prüfstand
Fahrmotor Teststand
Elektromotor nachrüsten
Mechatronik
KFZ Motorentechnik
Metalltechnologien
Regelungstechnik
Wärmeübertragung
Kälte / Klima / Lüftung
Luftkühlung u. -Entfeuchtung
Lufterhitzung u. -Befeuchtung
Versuchsklimaanlage
Software
Versorgungstechnik
Regenerative Energien
Kompressoren / Pumpen
Fließbetttrockner
Downloads
Druckbarer Katalog
Neuheiten
Neuheitenbrief
Hobby
Kontakt Deutschland
Kontakt International
Anfahrt
Datenschutz
Impressum
14:48 / 08.12.2021
druckbare Version Versuchsklimaanlage
 
Versuchsklimaanlage
Versuchsklimaanlage mit neuartiger Konzeption und modernen Apparaten und Messgeräten
 

Einleitung:

Eintrittszustand ist das im Versuchsraum vorhandene Klima. Anlagenbedingung ist das Klima, welches eine Originalanlage an ihrem Eintritt vorfindet. Es ist ein Luftzustand, der entweder durch die Klimazone z.B. gemäßigtes Klima, Tropen, Wüste, im Sommer oder Winter in Verbindung mit einem Aufenthaltsraum für Menschen oder Tiere entsteht oder durch einen technischen oder biologischen Prozess zusammen mit Einflüssen aus der Klimazone z.B. in der Textilindustrie, Brauerei u.a. Zweckklima ist der Luftzustand, der erzeugt werden muss, um als Eintrittszustand in den zu klimatisierenden Raum den dort verlangten Zustand zu gewährleisten.

 

Luftbehandlungsmethoden:

Im ersten Teil der Versuchsklimaanlage wird demgemäss durch den Ventilator, die Heizung, den Befeuchter und den Kühler eine Luftströmung vom Zustand der ,,Anlagenbedingung" erzeugt. Im zweiten Teil des Kanals lässt sich dieses Klima umwandeln zum "Zweckklima" durch Entfeuchten, Kühlen, Nacherhitzen, Nachbefeuchten.

 

Apparateausstattung:

Es werden Apparate nach Industriestandard verwendet, die auf lange Lebensdauer, geringen Wartungsaufwand und auf höchsten Wirkungsgrad ausgelegt sind. Großer Wert wurde auch auf die Gestaltung nach sicherheitstechnischen Aspekten gelegt. Heizung, Befeuchter, Ventilator und Kaltwassermischventil sind stufenlos regelbar über PC und Touch-screen.
Optionen: Mischkammern, Umluft u.a. nach Wunsch.

 

Messgeräte:

Die Anlage verwendet modernste Sensoren, deren Werte digital ausgelesen, seriell an den enthaltenen portablen Steuerungs- und Erfassungs-PC übertragen und dort vom mitgeliefertem Windows-Programm dargestellt werden:

  • Temperaturen 0-120°C
  • Absolute und relative Feuchten
  • Mengen- und Massenstöme
 

Abmessungen und Gewicht:

Lx B x H = ca. 5000 x 1000 x 1800 mm
Gewicht: ca. 600 kg

 
Versuchsklimaanlage
 
1 FiIterkammer 11 Ausblaskammer 21 Expansionsventil
2 Vorkühlerkammer 12 Kälteverdichter 22 + 23 Dampfbefeuchtung 1 + 11
3 Vorerhitzer (E-Heizung) 13 Kondensator, wassergekühlt 24 + 25 Proportionierungsventil
4 Befeuchtungskammer

14 Verdampfer

26 Durchflussmengenzähler
5 Ventilatorkammer 15 Kaltwasserpumpe 27 U-Rohrmanometer
6 Druckkammer mit Staubgitter 16 Kaltwasserregelventil 28 Flügelradmanomometer
7 Sichtfenster 17 Druckausgleichsgefäß 29 30 + 31 Temperaturfühler
8 Nachkühlerkammer 18 Filtertrockner 30 Feuchtefühler
9 Nacherhitzer (E-Heizung) 19 Flüssigkeitsmagnetventil  

10 Befeuchtungskammer Iinks

20 Schauglas  
Stichworte: Klimaanlage, Befeuchten, Heizen, Kühlen, Entfeuchten, Versuchsklimaanlage, Modellklimaanlage
 
©TeLC Unna 2004